Türschlösser - Sicher verschlossen

Türschlösser Karlsruhe Schlüsseldienst

Türschlösser üben auf manchen Zeitgenossen eine besondere Faszination aus. Denn Türschlösser sind immer mit Macht verbunden, in gewissem Sinne sind Türschlösser ein Instrument der Macht. Denn sie geben dem Besitzer die Freiheit, zu entscheiden, wer sein Haus betreten darf und wer nicht, wer Zugang zum eigenen Besitz hat und wer nicht. Wo Besitz und Macht sind, ist immer auch Neid und die Versuchung, die Macht zu brechen und die Schranke zu überwinden. Dies soll jetzt keine Schwarzmalerei sein, denn natürlich respektieren die allermeisten Zeitgenossen zumindest hierzulande Türschlösser und alles was mit ihnen verbunden ist.

Wo es nicht rein geht, geht es halt nicht rein. Und basta. So einfach ist das. Türschlösser faszinieren jedoch nicht nur Einbrecher. Auch Mitarbeiter eines Schlüsseldienstes müssen sich zu ihnen hingezogen fühlen und zu allem, was mit ihnen zusammenhängt. Denn ein Schlüsseldienst ist ebenfalls ein Machthaber.

 

Schlüsseldienste für alle Fälle

Allerdings nutzt ein seriöser Mechaniker und Mitarbeiter eines professionellen Schlüsselnotdienstes, z.B. in Karlsruhe, seine Macht, um sie dem Kunden so schnell und kostengünstig wie möglich zurück zu geben.  Ein Schlüsseldienst ist ein überaus wichtiges Unternehmen. Das macht sich spätestens dann bemerkbar, wenn man sich aus den eigenen vier Wänden ausgeschlossen hat und leicht bekleidet, sagen wir in der Unterhose, auf der Straße steht. Dann ist es aus und vorbei mit der Macht, die Türschlösser verleihen, die eigene Macht ist einem dann in gewissem Sinne selbst zum Verhängnis geworden. Ein Schlüsseldienst kommt jedoch nicht erst ins Spiel bei weiter oben erwähnter Unpässlichkeit. Denn schon die Wahl des richtigen Exemplars  kann eine fachkundige Beratung gut brauchen. Denn für den Laien ist das Angebot zu unübersichtlich und vielseitig.  

 

Damit Türschlösser lange halten

Ist man in der Situation, neue Türschlösser einzubauen, sollte man einige Möglichkeiten in Betracht ziehen. Soll es ein Einsteck-  oder ein Zylinderschloss oder eines mit Sicherheitsschlüsseln sein? Alle Vor- und Nachteile sollten in Erwägung gezogen werden. Türschlösser mit Zylinder gibt es in verschiedenen Ausführungen. Der gängige Zylinder ist hierzulande die gebräuchlichste Form. Er verriegelt sich automatisch, sobald ein Schlüssel von einer Seite steckt. Der Doppelzylinder, auch entkoppelter Zylinder genannt, verriegelt sich nicht, sobald ein Schlüssel von einer Seite aus steckt. Die Tür kann daher auch von außen aufgeschlossen werden, wenn innen ein Schlüssel steckt. Dies bedeutet Sicherheit im doppelten Sinne. Einerseits kann man die Tür von innen abschließen und den Schlüssel zum schnellen Öffnen im Schloss belassen, andererseits ergibt sich daraus nicht die Gefahr, dass ein anderer dadurch ausgesperrt wird. Mietwohnungen haben oft Türschlösser mit Schutzzylindern. Sie sind derart eingekerbt, dass sie bei keinem Schlüsseldienst in Karlsruhe vorrätig sind. Die Sicherheitsschlüssel können daher nur beim Hersteller nachgemacht werden, der dazu eine Sicherheitskarte verlangt, die normalerweise beim Vermieter verbleibt. Des Weiteren gibt es Türschlösser mit Kasten- oder Querriegeln. Sie können auch noch nachträglich an ein einfacheres Schloss montiert werden, um es sicherer zu machen.